Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alkoholtest ergab über 1 Promille

Betrunken in die Einbahnstraße gefahren - Polizei Traunstein nimmt Verfolgung auf

Am Sonntag (16. Oktober) hat die Polizei Traunstein ein Auto wahrgenommen, das falsch herum in eine Einbahnstraße fuhr. Als der Fahrer des Wagens die Beamten bemerkte, versuchte er zu fliehen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein – Am Sonntag (16. Oktober) führten Polizeibeamte des Einsatzzuges Traunstein Verkehrskontrollen im Traunsteiner Stadtgebiet durch. Hierbei fiel den Beamten gegen 0.20 Uhr ein Pkw auf, der am Bahnhofsplatz entgegen der dortigen Einbahnstraße fuhr. Als der Fahrzeugführer des Pkw´s die Beamten wahrnahm, wendete dieser und fuhr in Richtung Stadtmitte. Die Beamten folgten dem Pkw daraufhin und konnten ihn kurze Zeit später in der Crailsheimstraße einer Kontrolle unterziehen.

Fahrzeugführer war hierbei ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein.

Bereits während der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren feststellen. Der Verdacht bestätigte sich, als im Anschluss ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt wurde und dieser einen Wert von über 1,1 Promille ergab.

Bei dem 34-Jährigen wurde daher eine Blutentnahme im Klinikum Traunstein durchgeführt und der Führerschein vor Ort sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie ein mehrmonatiger Entzug der Fahrerlaubnis.

Pressebericht der Zentralen Einsatzdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa/Illustration

Kommentare