Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Montagabend in der Kotzinger Straße

BMW kracht in Hauswand in Traunstein - Fahrer (32) schwer verletzt

Ein 32-Jähriger krachte mit seinem BMW in eine Hauswand in Traunstein.
+
Ein 32-Jähriger krachte mit seinem BMW in eine Hauswand in Traunstein. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Am Montagabend (13. Juni) kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Kotzinger Straße in Traunstein.

Update, 11 Uhr - BMW kracht in Hauswand - Fahrer schwer verletzt

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Am Montagabend ereignete sich in der Kotzinger Straße in Traunstein ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Traunstein kam nach derzeitigen Erkenntnissen mit seinem BMW auf Grund einer medizinischen Erkrankung von der Straße ab und prallte mit seinem Pkw frontal gegen die Hauswand eines Wohn- und Geschäftshauses. Zur Technischen Hilfeleistung war die Feuerwehr Traunstein alarmiert worden, die im Einsatzverlauf einen Fachberater des Technischen Hilfswerks zur Prüfung der Standfestigkeit des Gebäudes hinzugezogen hat.

Auf Grund des Meldebildes rückte die Feuerwehr Traunstein mit vier Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften an. Sie sicherten die Unfallstelle, beseitigten die auslaufenden Betriebsstoffe und stellten den Brandschutz sicher. „Das war großes Glück, dass der Fahrzeuglenker in seinem Wagen nicht eingeklemmt war und keine weiteren Personen verletzt wurden“, sagt Traunsteins 2. Kommandant Andreas Zeiser, der als Einsatzleiter vor Ort war. Der Autofahrer wurde nach einer ersten Versorgung durch den Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

Zur Begutachtung und Einschätzung bezüglich der Standfestigkeit entschieden die Verantwortlichen der Feuerwehr einen Fachberater des Technischen Hilfswerks anzufordern. „Nach einer sorgfältigen Prüfung durch die vier THW-Fachmänner aus Traunstein und Ainring konnte für das Wohn- und Geschäftshaus Entwarnung gegeben werden. Eine Einsturzgefahr bestehe deren Einschätzung nach nicht“, so Andreas Zeiser. Nach rund 1,5 Stunden waren sämtliche Einsatzmaßnahmen abgeschlossen und die Feuerwehrkräfte konnten wieder abrücken.

Neben der Feuerwehr Traunstein und den Mitgliedern des Technischen Hilfswerks war auch der zuständige Kreisbrandmeister Albert Rieder im Einsatz. Die Traunsteiner Polizei hat die Unfallermittlung aufgenommen und geht bei dem Pkw von einem Totalschaden von rund 7.000 Euro aus. Der Schaden am Gebäude wird in einer ersten Schätzung mit rund 15.000 Euro beziffert. Das Wohn- und Geschäftshaus kann weiter genutzt werden.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Erstmeldung, 5.37 Uhr - Auto kracht in Hauswand

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montag (13. Juni) gegen 18.50 Uhr kam es in der Kotzinger Straße in Traunstein zu einem Verkehrsunfall.

Der Unfallverursacher, ein 32-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Traunstein, fuhr nach derzeitigem Stand mit seinem BMW von Kotzing kommend Richtung Wasserburger Straße. Auf Höhe der Hausnummer 8 verlor er schließlich aufgrund eines medizinischen Problems die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam folglich alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dann mit der Hauswand des dortigen Gebäudes.

Der Unfallverursacher kam nach erfolgter Erstversorgung schwer verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Traunstein. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden im gesamten Frontbereich. Der Schaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.

Das vom Unfall ebenfalls beschädigte Gebäude ist nach Einschätzung eines Gebäudegutachters des THW nicht einsturzgefährdet und kann weiter genutzt werden. Der Schaden am Objekt beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Zur Personenversorgung und Absicherung der Unfallstelle war neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr Traunstein mit ca. 30 Einsatzkräften vor Ort.

Pressebericht Polizeiinspektion Traunstein 

Kommentare