Bulgarischer Jubel nach außergewöhnlicher Pannenhilfe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Eine Panne ist zwar ärgerlich, für zwei Bulgaren ging sie nach sechs Stunden Verharren an der Pannenstelle aber glücklich aus. Schön, dass es auch noch gute Nachrichten gibt:

Am Sonntag, den 17. Juni, wurde der Verkehrspolizei Traunstein ein Pannenfahrzeug auf der Autobahn im Gemeindebereich Siegsdorf mitgeteilt. Der Ford Transit aus Bulgarien hatte eine Reifenpanne, die auch vom Pannenhilfsdienst nicht behoben werden konnte, zumal die finanziellen Mittel begrenzt waren und die Reifengröße, auf Grund des alten Baujahrs, hier nicht mehr verwendet wird. Nach mehreren Telefonaten wurde schließlich eine Werkstatt in Traunstein gefunden, die die seltene Reifengröße für das Fahrzeug vorrätig hatte. Zum Erstaunen der Beamten verlangte der Werkstattinhaber nichts für die fast neuwertigen Reifen und spendete sie den Ausländern.

Es wurde in Erfahrung gebracht, dass die Reisenden mittlerweile sechs Stunden an der Pannenstelle verweilt hatten. Als die beiden Reifen den mittlerweile erschöpften Bulgaren gebracht worden waren, war die Freude groß. Als auch noch erklärt wurde, dass nichts dafür zu bezahlen war, wurde beinahe ein Freudenfest gefeiert, tausendfach gedankt und fortwährend die Hände geschüttelt. Überglücklich wurden die Reifen montiert und die Weiterfahrt konnte nun fortgesetzt werden.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser