Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Traunstein warnt

„Hallo Oma, ich bin´s doch…“ - Enkeltrick-Betrüger versuchen Chiemgauer Rentner abzuzocken

Freitag (16. Juli) und Samstag (17. Juli) kam es im Kreis Traunstein zu mehreren Anrufen, bei denen Trickbetrüger behaupteten Enkel der Opfer zu sein und dringend Geld zu benötigen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Im Zeitraum vom 16. bis zum 17. Juli kam es zu mehreren Anrufen im Bereich der Polizeiinspektion Traunstein, die dem sogenannten Enkeltrickbetrug zuzuordnen sind. Mehrere, überwiegend ältere Menschen meldeten bei der Polizei Traunstein Anrufe, bei denen der Anrufer behauptete der Enkel zu sein und dringend Geld benötige.

Hierbei wurde durch gezielte Gesprächsführung des Täters meist durch Sätze wie: „Hallo Oma!“, „Ich bin´s doch…“ versucht eine Notsituation vorzutäuschen um Überweisungen bzw. Geldübergaben zu veranlassen.

Bei Unsicherheiten bzw. Zweifel über die Echtheit eines Anrufs wird darum gebeten umgehend Rücksprache mit der örtlichen Polizeiinspektion zu halten und derartige Vorfälle mitzuteilen.

Presemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare