Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Keinerlei touristische Zwecke“

Frau vermisst Ehemann - Handyortung gibt Hinweise auf „Zwischenstopp“ in Traunstein

Eine Frau aus Baden-Württemberg konnte ihren Ehemann seit drei Tagen nicht mehr telefonisch erreichen, die Handyortung zeigte einen Aufenthalt in Traunstein an. Dass der Mann dort im Gefängnis saß, wusste die besorgte Frau allerdings nicht.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein Hilfesuchend wandte sich eine Ehefrau aus Baden-Württemberg am Abend des 21. November telefonisch an die Polizeiinspektion Traunstein, hatte sie doch bereits seit drei Tagen keinen telefonischen Kontakt mehr zu ihrem Ehemann herstellen können und auch ansonsten keine Informationen über dessen Verbleib. Da sein Mobiltelefon zuletzt aber in Traunstein eingeloggt war, verortete sie seinen Aufenthaltsort nun ebenfalls im Stadtgebiet.

Wie die polizeilichen Ermittlungen hierzu ergaben, stellte sich der Gedanke der Frau dann zwar grundsätzlich als richtig heraus. Anders als von ihr vermutet, verfolgte der Aufenthalt ihres Ehemannes im Stadtgebiet aber keinerlei touristische Zwecke. Nachdem er nämlich zuvor straffällig geworden war, musste er in Traunstein einen unfreiwilligen Zwischenstopp einlegen und seine Tage fortan in der dortigen Justizvollzugsanstalt verbringen. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christophe Gateau/dpa | Christophe Gateau

Kommentare