Mit falschem Führerschein bei Polizei erschienen

Urwies - Ein 32-jähriger Salzburger erschien am Donnerstagnachmittag bei der PI Fahndung Traunstein in Urwies und wollte seinen vor kurzem sichergestellten Pkw abholen.

Dem diensthabenden Beamten händigte der Österreicher neben seinem Reisepass einen tschechischen Führerschein aus. Dem erfahrenen Beamten fielen Fälschungsmerkmale an dem Führerschein auf. Bei der genaueren Überprüfung stellte sich der tschechische Führerschein als Fälschung heraus.

In seiner polizeilichen Befragung gab der junge Mann zu Protokoll, dass er bereits seit 2003 nicht mehr im Besitz eines Führerscheines sei. Da der Salzburger in der Folgezeit von verschiedenen Polizeidienststellen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden war, beschloss der Mechaniker im Jahre 2007 sich für 1800 Euro einen tschechischen Führerschein zu besorgen. Mit diesem tauchte er schließlich bei der Schleierfahndung auf.

Am Donnerstagabend reiste ein mit Mazedoniern und einem Australier mazedonischer Herkunft besetzter Pkw über den Grenzübergang Walserberg ein und wurde von Beamten der Schleierfahndung kontrolliert. Der australische Fahrer händigte bei der Kontrolle auch einen internationalen mazedonischen Führerschein aus. Dabei fiel den Schleierfahndern auf, dass das Gültigkeitsdatum des Führerscheines nachträglich verändert wurde. Nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro durfte die Reisegruppe weiterfahren.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein niederländischer Pkw kurz nach der Einreise in Piding kontrolliert. Der in den Niederlanden lebende Kuwaiter übergab den kontrollierenden Beamten neben den Ausweispapieren einen niederländischen Führerschein. Dieser stellte sich als Totalfälschung heraus. Der Kuwaiter wurde vorläufig festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Pressemeldung PI Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser