Die Polizei sucht nach Zeugen

Fahnenmast fällt in Traunstein um - Ursache jetzt bekannt

Traunstein - Bei starkem Wind fiel ein Fahnenmast in der Wasserburger Straße bei einem Spielwarengeschäft um. Doch neuesten Erkenntnissen zufolge handelt es um eine vorsätzliche Sachbeschädigung.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Bei einem Spielwarengeschäft in der Wasserburger Straße mit Nähe zu den Bahngleisen fiel am 28. Januar einer von drei fest verankerten Fahnenmasten um. Zuvor war der Mast wohl mittels einer Säge oder eines Winkelschleifers mutwillig angesägt worden.

Dass es sich um eine vorsätzliche Sachbeschädigung handeln muss, fiel dabei erst am Donnerstag, den 6. Februar, auf. Entsprechend hat die Polizeiinspektion Traunstein nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung angestrengt.

Da insgesamt zwei Masten angesägt wurden, wovon aber lediglich einer umfiel, beläuft sich der Sachschaden auf etwa 500 Euro. Verletzt wurde durch den umfallenden Masten glücklicherweise niemand. Die genaue Tatzeit ist nicht bekannt, da der Fahnenmast lediglich teilweise angesägt wurde und erst am 28.01.20 aufgrund des starken Windes umfiel.

Eventuelle Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Traunstein unter der Tel. 0861/98 73 - 0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT