Unfall auf Staatsstraße 2093 bei Lindach

"Günstiger Winkel" und Schutzengel verhindern Schlimmeres

Trostberg - Großes Glück hatten alle Beteiligten bei einem Unfall am Montag. Eine Fahrerin geriet auf die linke Fahrbahn und kollidierte mit einem Auto. Alle Beteiligten wurden nur leicht verletzt, die Wägen erlitten einen Totalschaden.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Am Montag, den 8. Juli, um 13.45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2093 kurz nach der Abzweigung Lindach. Vorweg kann bereits gesagt werden, dass es an ein Wunder grenzt, dass alle Beteiligten mit nur leichten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert wurden. 

Die Unfallverursacherin, eine 30-jährige Einheimische, kam aus bislang unbekannter Ursache auf die linke Fahrspur und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Anhand der Spurenlage konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeuge in einem „günstigen“ Winkel kollidierten, womit ein frontaler Zusammenstoß nicht zustande kam. 

Beide Fahrzeuge wurde vorne links sehr stark beschädigt. Beim Wagen der Unfallverursacherin wurde die komplette Radaufhängung und Bremsen rausgerissen. Der andere Wagen wurde ebenfalls erheblich vorne links beschädigt. 

Beide Fahrzeuge erlitten wirtschaftlichen Totalschaden (etwa 18.000 Euro), waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Die Staatsstraße war für circa 1.5 Stunden komplett gesperrt. Die Verkehrslenkung und Aufräumarbeiten wurden durch die Feuerwehren Palling und Lindach mit etwa 15 Mann bewältigt. 

Durch die Beamten des Einsatzzuges Traunstein wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Unfallverursacherin eingeleitet.

Pressemeldung der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT