Schmorbrand am Maxplatz in Traunstein

Zwei Gärtnern fällt Brand in Kapelle auf: Sie verhinderten Schlimmeres

Traunstein - Am Montagnachmittag, 25. Mai, gegen 15 Uhr, meldeten Passanten, dass es in der Kapelle am Maxplatz in Traunstein brennen würde.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Hinter dem Opferstock brannten ein Blumentopf und die daneben befindlichen Plastikpflanzen. Durch zwei Gärtner, die in der Nähe waren, konnte der kleine Schmorbrand sofort abgelöscht werden. Die Feuerwehr der Stadt Traunstein kontrollierte den bereits gelöschten Brand und kühlte den Brandherd zur Sicherheit nochmals ab.

Die Polizei Traunstein nahm diesen Brandfall auf. Eine eindeutige Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden. Es wurde niemand verletzt. Das BRK war mit insgesamt vier Personen und einem Fahrzeug und die Feuerwehr Traunstein mit 40 Personen und zehn Fahrzeugen vor Ort. Die Polizei Traunstein dankt den zwei Gärtnern für ihr beherztes Eingreifen, die dadurch Schlimmeres verhinderten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare