Frühlingsfest-Besucher halten Polizei auf Trab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ein völlig betrunkener 17-Jähriger, ein 15-jähriger Schüler mit falschem Ausweis und gleich zwei Körperverletzungen: Die Frühlingsfest-Besucher halten die Polizei auf Trab.

Ausweismissbrauch durch 15-jährigen Schüler

Ein 15-jähriger Schüler aus Traunstein zeigte bei der Einlasskontrolle zum Bierzelt einen nicht auf ihn ausgestellten Ausweis vor. Von dem Sicherheitsangestellten wurde erkannt, dass eine andere Person auf dem Lichtbild war. Der Junge wurde der Polizeistreife übergeben. Während der rechtmäßige 16-jährige Eigentümer des Ausweises einen Diebstahl anzeigen will, behauptet der 15-jährige, dass der Ausweis ausgeliehen war. Es wird vermutet, dass die anstehenden Vernehmungen hier Klarheit bringen werden.

17-jähriger total betrunken ins Klinikum Traunstein

Viel zu tief ins Glas geschaut hat ein 17-Jähriger aus Traunstein am Samstagabend gegen 22 Uhr. Passanten fanden den jungen Burschen im Pavillion an der Haferlbrücke. Der Bursche war zuvor am Frühlingsfest in Traunstein und hatte so viel Alkohol konsumiert, dass er schließlich völlig betrunken und besinnungslos im Pavillion neben der Straße liegen blieb. Nachdem der junge Mann fast bewusstlos war und ständig erbrechen musste, wurde der Bursche durch den Rettungsdienst zur stationären Aufnahme ins Klinikum Traunstein verbracht.

Körperverletzungsdelikt am Heimweg vom Frühlingsfest I

Laut Zeugenaussagen völlig grundlos ist ein 19-Jähriger aus Traunstein auf eine Gruppe junger Männer losgegangen. Diese Gruppe junger Männer war gerade dabei, das Festgelände kurz nach Mitternacht von Samstag auf Sonntag zu verlassen und in Richtung des angrenzenden Parkplatzes zu gehen. Dabei seien sie unvermittelt von dem 19-Jährigen angegangen worden. Dieser habe auch gleich einen der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als ein weiterer seinem Freund zur Hilfe eilen wollte, gab der 19-jährige Traunsteiner diesem einen Kopfstoß ins Gesicht, so dass der Helfer Nasenbluten und eine aufgeschlagene Lippe davontrug. Anschließend stieg der Schläger als Mitfahrer in ein Auto und fuhr davon. In einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte dieses Auto schließlich durch die Polizei angehalten werden. Dem 19-Jährigen droht nun ein Verfahren wegen eines Körperverletzungsdeliktes.

Körperverletzungsdelikt am Heimweg vom Frühlingsfest II

Eine sechsköpfige Schülergruppe aus Traunstein wurde auf dem Heimweg vom Frühlingsfest in der Bürgerwaldstraße durch eine stänkernde Gruppe von ca. zehn Jugendlichen provoziert. Da sich die Schülergruppe die Schupserei nicht gefallen ließ und zurückschupste, ließen die Angreifer die Fäuste sprechen. Drei Schüler kamen mit leichten Gesichtsverletzungen davon. Die Personenbeschreibung eines Angreifers führte zu einem Täter, der der Polizei seit dem letzten Frühlingsfestwochenende bereits bekannt ist. Die Ermittlung der übrigen Angreifer wird fortgesetzt.

Pressemeldung PI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser