Jugendliche wurden nach Hause geschickt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Jugendliche, die trinken und rauchen, obwohl es verboten ist - damit mussten sich die Polizei auch in Traunstein am Rosenmontag mehrfach herumschlagen:

Am Montag, den 11. Februar, führten Beamte des Polizeieinsatzzuges Traunstein mehrere Jugendschutzkontrollen im Bereich der Burghausener Altstadt durch. Während des Rosenmontagsballs in Burghausen legte die uniformierte Streife besonderes Augenmerk auf Jugendliche. Dabei entdeckten sie unter anderem drei Jugendliche, die genüßlich Zigaretten rauchten, sie waren alle im Alter zwischen 14 bis 16 Jahre. Die Zigaretten wurden vor Ort sichergestellt, die Personalien wurden notiert und die Erziehungsberechtigten über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Wenig später wurden die Beamten wieder auf mehrere Gruppen Jugendlicher aufmerksam, die in der Altstadt mit Alkohol feierten. Die 16 bis 17-jährigen tranken dabei brandweinhaltige Mischgetränke. Auch diese Getränke wurden noch vor Ort entsorgt und auch hier wurden die Eltern über die Jugendschutzkontrolle informiert.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser