Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleintransporter übersieht VW

Karambolage in Traunstein: Zwei Verletzte und 21.500 Euro Schaden

Der Fahrer eines Kleintransporters übersah das Auto vor ihm und fuhr dem VW hinten auf. Dieser wurde durch den Aufprall auf das vor ihm stehende Auto geschoben. Die Insassen des VW wurden leicht verletzt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Dienstag (17. August) gegen 10.45 Uhr. Eine 36-jährige Fahrzeugführerin aus Rottenburg befuhr mit ihrem VW Golf die B306 vom Ettendorfer Tunnel in Richtung Einmündung Salinenstraße und musste hierbei aufgrund stockendem Verkehr anhalten.

Zugleich befuhr ein 18-jähriger Traunreuter mit einem Kleintransporter die B304 in gleicher Richtung, übersah die vor ihm wartende Rottenburgerin und fuhr der VW-Fahrerin auf das Heck auf. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der Dame aus Rottenburg auf das vor ihr stehende Fahrzeug einer 30-jährigen Wagingerin geschoben.

Die Rottenburgerin und ihr 80-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und begaben sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung. Das Fahrzeug der Wagingerin blieb weiterhin fahrbereit, die anderen beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein erheblicher Sachschaden von circa 21.500 Euro.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare