+++ Eilmeldung +++

Retter eilen über Grenze zu Hilfe

Schweres Zugunglück in Tschechien: Rund 30 Verletzte, mehrere Tote - Zug startete in Deutschland

Schweres Zugunglück in Tschechien: Rund 30 Verletzte, mehrere Tote - Zug startete in Deutschland

Polizei appelliert an Bevölkerung

Kater in Traunstein vergiftet: Wurden gezielt Köder ausgelegt?

Traunstein - Am 22. Juni teilte eine Frau aus Traunstein mit, dass ihr Kater mit Vergiftungserscheinungen nach Hause gekommen sei. Nach erster Untersuchung durch einen Tierarzt hat das Tier wohl Rattengift aufgenommen.

Der Kater war in der Nähe der Traun zwischen Gasstraße und Kammerer Straße unterwegs. Durch die Polizei wird nicht ausgeschlossen, dass der Kater an einen unsachgemäß ausgelegten Giftköder gelangt ist. Daher bittet die Polizei darum, sich bei der Bekämpfung von Ratten mit Giftködern oder mit Fallen streng an die Gebrauchsanweisung zu halten, damit Mensch und Tier nicht gefährdet werden. 


Konkrete Hinweise auf böswilliges Auslegen von Giftködern gegen Haustiere sind der Polizei derzeit nicht bekannt. Zeugen können sich aber bei der Polizei Traunstein unter 0861/9873-0 melden.

Bereits am Donnerstag, 18. Juni, und am Freitag, 19. Juni, hatten zwei Hundebesitzer im Bereich Wolkersdorf-Pitzlloch Giftköder entdeckt. Dort wurde ein 55-jähriger Hundebesitzer auf zwei circa 10 Zentimeter große Fischstücke aufmerksam, die abgelegt wurden.

mz/Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare