Österreicher rastet ohne Grund in Kaufhaus aus

Traunstein - Der 23-Jährige schlug zuerst einem Unbeteiligten mit der Faust ins Gesicht. Zwei Stunden später kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit einer Frau:

Am 29. Juli kam es gegen 16 Uhr in einem Kaufhaus in Traunstein zunächst zu einer Köperverletzung. Ein bis dahin unbekannter junger Mann schlug einem 21-Jährigen scheinbar ohne Grund mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wurde dabei am Auge leicht verletzt.

Gegen 18 Uhr wurde die Streife erneut zu dem Kaufhaus gerufen. Dort soll es einen Streit gegeben haben. Vor Ort konnte aufgrund der Beschreibung der passende Täter der o.g. Köperverletzung festgenommen werden. Bei ihm handelte es sich um einen 23-jährigen Österreicher. Ein Zeuge berichtete vor Ort, dass der festgenommene Mann zuvor mit seinem Auto auf den Parkplatz fuhr. Die Beifahrerin, eine 32-Jährige, stieg aus dem Auto. Dann setzte der Fahrzeuglenker mit offener Beifahrertür zurück. Die Frau konnte gerade noch zur Seite springen, damit sie von der offenen Tür nicht getroffen wurde. Schließlich stieß dass Auto noch gegen zwei Tische, die unbeschädigt blieben. Nachdem der junge Mann sein Auto parkte, kam es zwischen ihm und der Frau zu einem Streit. Dabei soll es nach Angaben des Zeugen zwischen den beiden zu Schlägen gekommen sein.

Schon bei der Festnahme des jungen Mannes wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Somit wurde eine Blutentnahme im Klinikum Traunstein durchgeführt. Die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkohol und mehrerer Körperverletzungsdelikte wurden aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser