Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Traunsteiner Freibad

Schülerin (19) und Traunsteinerin werden zu Lebensretterinnen: Bub (4) treibt leblos im Wasser

Zwei Frauen werden im Freibad Traunstein zu Lebensretterinnen. Die eine springt ins Wasser und holt den Buben aus dem Becken, die andere leistet sofort Erste Hilfe.

Update, 23. Juni, 8.30 Uhr - zwei Retterinnen werden geehrt

Wie die Stadt Traunstein mitteilt, stellt sich der Sachverhalt anders dar, als die Polizei bisher kommuniziert hat. Eine weitere Frau aus Traunstein hat gemeinsam mit der Schülerin den Buben gerettet. Sie hat die Mutter des Buben rufen gehört, ist ins Becken gesprungen und hat den Jungen an den Beckenrand gezogen. Dort hat ihn die Schülerin übernommen und in die stabile Seitenlage gebracht.

Die beiden Retterinnen werden von Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer geehrt.

Erstmeldung, 18. Juni, 13.46 Uhr - Frau (19) rettet Kleinkind (4)

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am Nachmittag des 17. Juni ereignete sich ein Badeunfall im Traunsteiner Freibad.

Ein vierjähriger Junge entfernte sich in einem kurzen, unbemerkten Moment von seinen Eltern und sprang in das circa ein Meter tiefe Nichtschwimmerbecken. Kurze Zeit später bemerkte eine 19-jährige Freibadbesucherin den Jungen treibend im Wasser.

Sofort reagierte die 19-jährige Schülerin. Sie zog den bewusstlosen Vierjährigen, gemeinsam mit dem hinzugekommenen Bademeister, aus dem aus dem Becken.

Der Vierjährige konnte von den Ersthelfern erfolgreich reanimiert und an den Rettungsdienst übergeben werden. Der Junge wurde zur weiteren Behandlung in Krankenhaus Traunstein verbracht.

Der Unfall wurde von der Polizeiinspektion Traunstein aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Martin Schutt

Kommentare