Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hohe Bußgelder verhängt

Verkehrskontrollen bei Altenmarkt an der Alz: Schwere Delikte bei Schwertransportern

Am Montag (6. Dezember) führte die Kontrollgruppe Schwerverkehr der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein Kontrollen auf der B304 bei Altenmarkt an der Alz durch. Das Hauptaugenmerk lag hierbei natürlich auf dem Bereich Schwerverkehr.

Meldung im Wortlaut

Altenmarkt an der Alz - Hierbei wurden unter anderem ein 35-jähriger Berufskraftfahrer aus Rumänien, ein 51-jähriger Berufskraftfahrer aus Serbien und 45-jähriger Berufskraftfahrer aus der Ukraine mit ihren Sattelzügen aus dem Verkehr gezogen. Bei der Auswertung der digitalen Kontrollgeräte der Sattelzugmaschinen kamen teils erhebliche und teils mehrfache Geschwindigkeitsübertretungen außerhalb geschlossener Ortschaften ans Tageslicht. Die Männer durften an Ort und Stelle eine Sicherheit in Höhe von je rund 600 Euro hinterlegen, um das damit verbundene Bußgeldverfahren durchführen zu können.

Einem 29-jähriger Kraftfahrer aus Moldawien wurde die Weiterfahrt an der Kontrollstelle untersagt. Er war mit einem 12-Tonner-Lkw unterwegs und hatte Mischgut geladen. An eine erforderliche Sicherung der Versandstücke auf der Ladefläche dachte der Moldauer jedoch nicht. Der Mann musste seine Ladung entsprechend sichern, ehe er seine Fahrt fortsetzen konnte. Da der Moldauer einen Wohnsitz in Bayern hat, wird im ein entsprechender Bußgeldbescheid zugeschickt werden.

Den Höhepunkt an diesem Kontrolltag stellte allerdings ein 30-jähriger Berufskraftfahrer aus der Türkei dar. Der Türke missachtete das Anhaltesignal der Polizei an der Kontrollstelle und setzte seine Fahrt mit seinem rumänischen Sattelzug unverblümt in Richtung Altenmarkt an der Alz fort. Dort konnte er eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde zum einen festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war.

Weiterhin konnte festgestellt werden, dass er sein digitales Kontrollgerät mehrfach ohne seine erforderliche Fahrerkarte betrieb und damit massiv gegen die vorgegebenen Lenk- und Ruhezeiten verstieß. Zum anderen mussten die Beamten feststellen, dass für die Sattelzugmaschine Volvo kein Versicherungsschutz vorhanden war. Der Türke wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und anderer Delikte zur Anzeige gebracht.

Für das damit verbundene Strafverfahren durfte der Mann eine Sicherheit in Höhe von mehreren tausend Euro hinterlegen. Einige hundert Euro schlugen außerdem noch zu Buche, da der Sattelzug durch einen beauftragten Abschleppdienst von der Fahrbahn entfernt und verkehrssicher abgestellt werden musste.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler

Kommentare