Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frühlingsfest-Besuch endet in Fachklinik

Betrunkener Pallinger (22) wirft in Traunstein Fahrrad über Zaun – dann geht er auf Polizeibeamte los

Für einen 22-jährigen Pallinger endete ein Besuch des Traunsteiner Frühlingsfests am Montag (9. Mai) in einer Fachklinik. Der junge Mann war sehr betrunken und hatte zuvor die Polizeibeamten attackiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Traunstein – Am Montag (9. Mai) beobachtete ein Streifenteam der Polizei Traunstein gegen 17.15 Uhr einen augenscheinlich erheblich betrunkenen Frühlingsfestbesucher, wie dieser ein abgestelltes Fahrrad über einen angrenzenden Zaun warf. Der 22-jährige Pallinger sollte daher zur Feststellung seiner Identität einer Kontrolle unterzogen werden. Dieser versuchte er sich durch Flucht zu entziehen.

Nur durch Hinzuziehung weiterer Unterstützungskräfte konnte er schließlich festgenommen werden. Hierbei wehrte er sich massiv und beleidigte die eingesetzten Beamten fortlaufend. Nachdem er selbst auf der Dienststelle nicht zu bändigen war, musste er letztlich wegen seines psychischen Ausnahmezustandes und der damit einhergehenden Fremd- und Selbstgefährdung in eine Fachklinik eingewiesen werden.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde eng in die weitere Sachbearbeitung eingebunden, es wurde die Vorführung des Beschuldigten am Amtsgericht zur Klärung der Haftfrage angeordnet. Glücklicherweise erlitten weder die eingesetzten Beamten, noch der Beschuldigte Verletzungen. Ob an dem Fahrrad Schäden entstanden, kann derzeit noch nicht mitgeteilt werden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein 

Rubriklistenbild: © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Kommentare