Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrt durch Traunstein

Mit Haftbefehl gesuchter Siegsdorfer (26) attackiert Taxifahrerin - aus kuriosem Grund

Am Samstag (6. August) eskalierte eine nächtliche Taxifahrt in Traunstein. Der Fahrgast attackierte dabei die Fahrerin.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Traunstein - Am Samstag (6. August) gegen 0.50 Uhr, attackierte ein 26-jähriger Fahrgast eines Taxis, noch während einer Fahrt im Stadtgebiet von Traunstein, die Taxifahrerin, da diese seiner Ansicht nach die falsche Fahrtrichtung eingeschlagen hatte. Um hier seinem Ärger Ausdruck zu verleihen, griff er der Frau dabei zusätzlich auch noch in das Lenkrad.

Die Fahrerin stoppte hieraufhin ihre Fahrt und wählte den polizeilichen Notruf. Neben einer deutlichen Alkoholisierung bei dem aus Siegsdorf stammenden Fahrgast, konnte dann durch die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein bei der Aufnahme des Sachverhaltes auch noch ein offener Haftbefehl bei ihm festgestellt werden.

Den Siegsdorfer erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Der bestehende Haftbefehl konnte von ihm jedoch durch Bezahlung einer dreistelligen Geldsumme abgewandt werden. Inwieweit die abschließenden Vorwürfe des Siegsdorfers gegenüber der Taxifahrerin, sie hätte ihn geschlagen und gegen seinen Willen im Taxi festgehalten, zutreffen oder lediglich eine Schutzbehauptung darstellen, bedarf noch der Abklärung.

Pressebericht Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare