Ruhpoldinger sieht stehenbleibendes Auto zu spät

Mopedfahrer bricht sich bei Sturz in Traunstein den Oberarm

Traunstein - Schwere Verletzungen am Arm und im Gesicht zog sich ein Ruhpoldinger bei einem Sturz in Traunstein zu. 

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am 04. Juli, gegen 10.20 Uhr, befuhr ein Ruhpoldinger mit seinem Moped die Rupertistraße in Traunstein, als ein zu diesem Zeitpunkt vor ihm fahrender Pkw an einer dortigen Verkehrsinsel abgebremst wurde, um hier einem Fußgänger das Passieren der Fahrbahn zu ermöglichen.

Dies wiederum erkannte der Mopedfahrer allerdings zu spät, weshalb er - um ein Auffahren auf den Pkw zu verhindern - sein Gefährt abbremste und hierdurch zu Sturz kam.


Der Ruhpoldinger zog sich hierbei eine Oberarmfraktur, sowie diverse Schürfwunden und eine Kopfplatzwunde zu und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Das Moped wurde durch einen Abschleppdienst abtransportiert. Es entstand geringfügiger Sachschaden in Höhe von zirka 200 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare