Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein mysteriöser Fund beim Geocaching

Traunstein - Es klingt wie aus einem Horrorfilm: Eine Traunsteinerin war beim Geocaching, als sie einen (scheinbar) grausigen Fund machte:

Am Abend des 23. Januar rief eine besorgte Traunsteiner Bürgerin bei der Polizei an, weil sie am Nachmittag beim Geocaching (GPS-Schnitzeljagd) eine Entdeckung gemacht hatte. In einem Waldstück zwischen Einham und Langenspach sei etwas vergraben und mit einer Plane abgedeckt. In unmittelbarer Nähe stecke ein Küchenmesser in einem Baum. Dies kam der Anruferin sehr seltsam vor. Eine Traunsteiner Streifenbesatzung konnte diesen mysteriösen Fund als Lagerholz identifizieren und die Mitteilerin beruhigen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare