Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ärger mitten Traunstein

Ruhpoldinger (39) pöbelt wahllos herum: Erst Zelle, dann Psychoklinik

Polizist vor dunkler Arrestzelle
+
Polizei Festnahme (Symbolbild).

Traunstein - Weil er am Mittwochnachmittag (20. April) im alkoholisierten Zustand am Maxplatz wahllos Passanten anpöbelte, musste ein 39-jähriger Ruhpoldinger zunächst in Gewahrsam genommen werden.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Als er sich dann in der Gewahrsamszelle auf der Dienststelle auch noch selbst verletzten wollte, musste im Anschluss eine Weiterverlegung seiner Person in eine psychiatrische Klinik erfolgen.

Mögliche Geschädigte des Vorfalls rund um den Maxplatz werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare