Nach Kontrolle in Traunstein

Beratungsresistenter Autofahrer hat nun wieder Ärger mit Polizei

Traunstein - Am Montag, 14. Oktober, gegen Mitternacht wurde ein 39-jähriger Traunsteiner mit seinem Auto im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dies hatte Folgen:

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Da bei dem Mann bei der Anhaltung deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte und ein im Anschluss vorgenommener gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest einen Wert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit ergab, durfte er seine Fahrt nicht weiter fortsetzen.

Da der Traunsteiner nun bereits zum zweiten Mal mit dieser Verkehrsordnungswidrigkeit auffällig wurde, erwartet ihn nun ein erhöhter Bußgeldsatz in Höhe von 1.000 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare