Der Chef wusste nichts von der Spritztour

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ein junger Mann ist am Donnerstagabend mit dem Auto seines Arbeitgebers am Klosterberg unsicher unterwegs gewesen. Die Polizei kontrollierte ihn und bewies dabei den richtigen Riecher.

Am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein am Klosterberg in Traunstein ein Pkw auf, welcher mit zwei jungen Männern besetzt war. Während der Nachfahrt zeigten sich im Fahrstil leichte Unsicherheiten beim Fahrzeuglenker. Der Pkw-Fahrer wurde dann beim Kaufland einer Kontrolle unterzogen. Gelenkt wurde das Fahrzeug von einem gerade 18 Jahre alt gewordenen Polen, welcher zum Jahresanfang nach Deutschland zog, um dort zu arbeiten.

Auf die Frage nach seiner Fahrerlaubnis gab er zu verstehen, dass er noch keine solche besitze. Er gab aber den Beamten freudig gegenüber an, dass er sich aber am Nachmittag bei einer örtlichen Fahrschule zum Erwerb des Pkw-Führerscheines angemeldet habe. Weiter wurde im Rahmen der Ermittlungen festgestellt, dass er den Pkw von seinem Arbeitgeber unbefugt in Gebrauch nahm. Er hatte Zugang zu den Fahrzeugschlüsseln und wollte noch schnell in der Stadt zum Einkaufen fahren. Da er es zu mühsam sah, den Einkauf heim zu tragen, nahm er ohne Wissen seines Chefs den Fahrzeugschlüssel und fuhr mit seinem Arbeitskollegen zum Einkaufen.

Den jungen Mann erwartet neben einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Verbindung mit unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeuges eine satte Geldstrafe. Die örtlich zuständige Fahrerlaubnisbehörde wird zudem eine Sperrfrist zum Erwerb des Führerscheines anordnen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser