Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächtlicher Polizeieinsatz am Bahnhof Traunstein

Mit Feuerlöschern gesprüht und Fotobox zerlegt: Sextett randaliert, Trio flüchtet

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntag in Tirol.
+
Polizei (Symbolbild).

Am späten Mittwochabend (1. Dezember) verständigte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn den Polizeinotruf, da er mehrere Heranwachsende dabei beobachten konnte, wie sie im Bereich des Traunsteiner Bahnhofs mit Feuerlöschern herum sprühten und randalierten.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Traunstein – Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen kurz nach der Mitteilung konnten sechs Personen festgestellt werden, welche beim Erblicken der Streifenfahrzeuge sofort versuchten, zu flüchten. Während drei Personen zunächst unerkannt fliehen konnten, konnten die anderen Drei durch die Beamten festgehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Im Laufe der Aufnahme vor Ort konnten mehrere aus einer naheliegenden Tiefgarage entwendete Feuerlöscher, eine beschädigte Fotobox und ein beschädigter Mülleimer festgestellt werden. Der Inhalt der Feuerlöscher wurde großflächig über den Bahnhofsvorplatz verteilt.

Die drei angetroffenen Personen müssen sich nun bezüglich mehrerer Vergehen nach dem Strafgesetzbuch verantworten. Die Identität der noch unbekannten Täter wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der entstandene Gesamtschaden wird im vierstelligen Bereich vermutet .Etwaige Zeugen, welche Angaben zur Identität der Tatverdächtigen tätigen können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0861/9873110 mit der Polizeiinspektion Traunstein in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare