Im Landkreis Traunstein

Durchgeführte Schulwegkontrollen sollen sensibilisieren 

Landkreis Traunstein - Im Freitagmorgen führte die Polizei Traunstein zahlreiche Kontrollen an Schulwegen durch. Dabei kam es zu vielen Beanstandungen.

Am 13. Oktober zwischen 7 Uhr und 8.30 Uhr führte die Polizeiinspektion Traunstein Schulwegkontrollen im Dienstbereich durch. So wurde durch die Beamten das Umfeld der Schulen, insbesondere natürlich der Schulweg, in Siegsdorf, Chieming, Kammer und in Bergen kontrolliert.

Ziel der Kontrollaktion war es das Bewusstsein der Bürger in Bezug auf die Gefahren des Schülerverkehrs zu schärfen und somit die Sicherheit dort zu erhöhen.

So wurde insbesondere auf die Themenfelder Geschwindigkeit, Sicherheitsgurt und den Verkehr an Ampeln, welche vermehrt als Unfallursachen auch im Bereich von Schulen auftreten, durch die Beamten Wert gelegt.

Insgesamt kam es während der Kontrollaktion zu sechs Geschwindigkeitsbeanstandungen und zu zehn Gurtbeanstandungen. Es bleibt zu hoffen, dass in Zukunft vor Schulen rücksichtsvoller gefahren wird und die Schüler ihren Weg zum Unterricht auch in den frühen Morgenstunden sicher bewältigen können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser