Zivilfahnder stoppen 48-Jährigen

Mit über zwei Promille durch Traunstein "gerauscht"

Traunstein - Die Polizei stoppte einen erheblich alkoholisierten Autofahrer am Samstagabend.

Die Pressemitteilung im Wortlaut 


Ein 48-jähriger Traunsteiner wollte am 28. Dezember, gegen 23.15 Uhr, mit seinem Auto von der Bundesstraße 306 nach links in die dortige Salinenstraße einbiegen, wählte hierzu aber nicht die vorgesehene rechte Fahrbahnseite, sondern fuhr links an der dortigen Verkehrsinsel vorbei, und somit über die Gegenfahrspur in die Salinenstraße ein.

Dieser verkehrswidrige Abbiegevorgang blieb allerdings nicht unbemerkt, kam dem Traunsteiner doch zu diesem Zeitpunkt ein ziviles Polizeifahrzeug entgegen. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeuglenkers war dann der Grund für seine Fahrweise relativ rasch gefunden, stand er doch mit einem Wert von über zwei Promille deutlich unter Alkoholeinfluss.


Der Traunsteiner musste sich somit einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare