Teile vom Auto ließ sie an Traunsteiner Baustelle zurück

Mit über zwei Promille Baugerüst gerammt und geflüchtet

Traunstein - Am Mittwoch gegen 12.40 Uhr, fuhr eine 38-Jährige aus Surberg mit ihrem Fiat in der Salinenstraße gegen ein Baugerüst und setzte danach ihre Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Bei dem Aufprall wurde der Fiat so stark beschädigt, dass ein Teil der Frontschürze und der rechte Nebelscheinwerfer am Unfallort liegen blieben. Die Bauarbeiter bemerkten den Unfall sowie die Fahrzeugteile und konnten auch das beschädigten Auto etwa 100 Meter entfernt feststellen. Da die Fahrerin nicht mehr vor Ort war, notierten sie das Kennzeichen und teilten den Vorfall bei der Polizei mit.

Alkoholisiert von Unfallort geflüchtet

Als die Polizeibeamten eintrafen, hatte sich die Unfallfahrerin bereits entfernt. Bei einer anschließenden Halterüberprüfung konnte die Surbergerin an ihrer Wohnadresse angetroffen werden. Das Unfallfahrzeug war vor dem Anwesen abgestellt, der Schaden war deutlich erkennbar und dem Unfall zuzuordnen.

Da die Beamten bei der 38-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von mehr als zwei Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein der Beschuldigten sichergestellt.

Der Schaden an dem Fiat dürfte bei etwa 2.000 Euro liegen, der Schaden an dem Baugerüst beträgt etwa 200 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser