In Handschellen im Klinikum Traunstein

Unfallfahrer (33) wiedersetzt sich Blutentnahme

Traunstein - Ein betrunkener 33-jähriger Trostberger verursachte am Sonntag einen Unfall in der Cuno-Niggl-Straße. Die notwendige Blutentnahme im Klinikum Traunstein gestaltete sich schwerer als erwartet.

Ein 33-jähriger ungarischer Staatsangehöriger aus Trostberg verursachte am Sonntag, gegen 7.45 Uhr, einen Verkehrsunfall in der Cuno-Niggl-Straße. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er zur Blutentnahme ins Klinikum Traunstein verbracht.

Weil er ständig versuchte, das Behandlungszimmer zu verlassen, wurde er von den Polizeibeamten wieder dorthin zurückgeschoben. Dieser Maßnahme widersetzte sich der 33-Jährige, stemmte sich gegen die Beamten und wollte dennoch den Raum verlassen. Der Beschuldigte musste deshalb an den Händen gefesselt werden. Der 33-jährige Trostberger wird wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser