Die Jüngste hatte den höchsten Pegel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming/Traunstein - Zum letzten Abendmahl floss beim ein oder anderen wohl auch deutlich zu viel Wein. Die Polizei zog am Abend betrunkene Fahrer und Jugendliche aus dem Verkehr:

Angetrunkener Autofahrer in Chieming

Am Gründonnerstag Abend gegen 22 Uhr wurde in Chieming ein 39jähriger Traunsteiner mit seinem Pkw von einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein kontrolliert. Da der Fahrer nach Alkohol roch wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser erbrachte beim gerichtsverwertbaren Alkomaten in Traunstein einen Wert von 0,35 mg/l, sprich 0,7 Promille. Der Fahrer muss nun mit einem einmonatigem Fahrverbot, gut 500,- Euro Geldbuße und vier Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg rechnen.

Traunstein: Nur der Fahrer war „sauber“

Am Gründonnerstag Abend um 23 Uhr wurde im Ortskern von Traunstein durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein ein Pkw besetzt mit vier jungen Personen angehalten. Bei der Kontrolle wurde zunächst der junge Fahrer auf seine Fahrtüchtigkeit überprüft. Dies verlief ohne Beanstandungen. Da dessen Mitfahrer im Alter von 15 bis 19 Jahren alle samt zuvor dem Alkohol zugesprochen hatten, dies bestätigten auch die Wodkaflaschen im Fahrzeug, wurden diese nun auch noch überprüft. So wurde beim 19jährigen Beifahrer auf dessen Sitz im Pkw eine kleine Menge Marihuana sichergestellt. Da die jüngste Insassin mit ihren 15 Jahren den höchsten Promillewert hatte wurde diese nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort zur Polizeiinspektion nach Traunstein verbracht und konnte dort von ihrem Vater abgeholt werden.

Den Beifahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser