Richterliche Anordnung für sturen Autofahrer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Bei einer Kontrolle durch zivile Beamte zeigte sich ein 36-Jähriger besonders stur. Einen Drogentest verweigerte der deutlich berauschte Fahrer. Solange, bis der Richter ein Machtwort sprach:

Am gestrigen Mittwoch, 12. März, gegen 10.40 Uhr, wurde in Traunstein ein 36-Jähriger Autofahrer auffällig, als er einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt nahm. Hierbei wurde der Traunsteiner von zivilen Polizeibeamten des Einsatzzuges Traunstein beobachtet und im Anschluss einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Verkehrskontrolle wurde der Verdacht immer deutlicher, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen könnte.

Dem Einheimischen wurde die Durchführung eines freiwilligen Drogenvortests angeboten. Da sich dieser jedoch völlig uneinsichtig verhielt und keinerlei kooperatives Verhalten an den Tag legte, musste bei dem Mann, nach richterlicher Anordnung, eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der 36-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige sowie der Sicherstellung seiner Fahrerlaubnis rechnen, sollte ein entsprechendes Gutachten einen Drogennachweis erbringen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser