In Traunstein

Weltkriegsbombe bei Bauarbeiten gefunden - Sprengung noch vor Ort

Fund einer Weltkriegsbombe
+
Weltkriegsbombe (Symbolbild)

Während Grabungen wurden in Traunstein Sprengmittel gefunden. Sie mussten noch vor Ort gesprengt werden.

Pressemeldung im Wortlaut

Traunstein - Im Rahmen von Grabungsarbeiten wurden Sprengmittel aufgefunden, welche vor Ort gesprengt werden mussten.

Am Donnerstag, dem 18. Februar, gegen 12 Uhr wurden im Rahmen von Bauarbeiten an der Chiemseestraße Sprengmittel aufgefunden. Aufgrund des Alters und Zustandes der Bombe konnte diese nicht mehr transportiert werden, sondern musste vor Ort gesprengt werden.

Die Weltkriegsbombe hatte nur eine geringe Sprengwirkung. Aus diesem Grund waren nur die unmittelbaren Anwohner betroffen. Sie wurden von der Polizei in Kenntnis gesetzt. Der Verkehr an der Chiemseestraße musste nur für den unmittelbaren Zeitraum der Sprengung gesperrt werden.

Um 13:15 Uhr wurde die Bombe erfolgreich gesprengt. Es kam zu keinen Schäden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Bereits im September 2020 wurden in Traunstein zwei Bomben gefunden, auch damals wurden sie bei Bauarbeiten entdeckt. Die beiden Sprengkörper waren mit nur 12 Tagen Abstand entdeckt worden.

Kommentare