Am Mittwochmorgen

Zwei Lkw-Unfälle sorgen für Behinderungen in Traunstein

Traunstein - In Traunstein kam es am Mittwoch, den 6. November, gleich zu zwei Unfällen mit Lkw. Glücklicherweise entstand in beiden Fällen jeweils "nur" ein Sachschaden.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Am Mittwoch, gegen 7.30 Uhr, befuhr ein 36-Jähriger aus Grassau mit seinem Lkw die Rupertistraße stadtauswärts und wollte schließlich in die Vonfichtstraße abbiegen. Auf Höhe der Einmündung hielt ein Busfahrer auf der Linksabbiegespur an, um dem Lkw das Abbiegen zu ermöglichen.

Der Lkw-Fahrer fuhr los und übersah dabei einen 46-Jährigen aus Bergen mit seinem BMW, der auf der Rupertistraße stadteinwärts unterwegs war. Er erfasste diesen an der linken Fahrzeugseite.

An dem BMW entstand einGesamtschaden von circa 10.000 Euro, der Lkw wies nur einen geringen Schaden von etwa 200 Euro auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Lastwagenfahrer übersieht Volvo beim Rechts-Abbiegen

Gegen 9.50 Uhr befuhr ein 56-Jähriger aus Amerang mit seinem Lkw die Höllgasse und ordnete sich an einer dortigen Einmündung äußerst links ein. Eine 65-Jährige aus Chieming ordnete sich mit ihrem Volvo dahinter rechts neben dem Lkw ein. Der Lkw-Fahrer bog schließlich nach rechts ab und touchierte dabei die Frontschürze des Volvo. Diese wurde dadurch komplett abgerissen.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro, der Volvo musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT