In drei Stunden über 1000 Fahrzeuge gemessen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein/Erlstätt - In der Chiemseestraße wurden über 1000 Fahrzeuge innerhalb von drei Stunden gemessen. Einige Beanstandungen und Verwarnungen gab es darunter.

Die Verkehrspolizei Traunstein führte am Dienstagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen in Traunstein und Erlstätt durch. In der Traunsteiner Chiemseestraße wurden innerhalb knapp drei Stunden über 1000 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 39 zu beanstanden. Der schnellste Fahrer war innerorts mit 68 km/h unterwegs, was für ihn ein Verwarnungsgeld von 35 Euro bedeutet.

Die anschließende Messung am frühen Abend in der Ortsdurchfahrt Erlstätt brachte 10 Verstöße ans Licht. Bei einer festgestellten Geschwindigkeit von 70 Stundenkilometer hat der schnellste Fahrer mit einem Verwarnungsgeld von 35 Euro zu rechnen.

Polizeimitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser