Polizei leitet Strafverfahren in Trostberg ein

Mit 1,1 Promille auf der Gegenspur unterwegs

Trostberg - Am Mittwoch fuhr ein stark alkoholisierter BMW-Fahrer auf der Gegenspur und zwang dabei einen Skoda in die angrenzende Wiese auszuweichen. Der BMW fuhr weiter und touchierte darüberhinaus noch das Auto einer 28-Jährigen. 

Am Mittwoch den, 21. Juni, befuhr ein 34-jähriger Tachertinger mit seinem Skoda die Gemeindeverbindungsstraße von Schnaitsee in Richtung Emertsham. Auf Höhe Altenham kam ihm auf seiner Fahrspur ein BMW entgegen der von einem 24- Jährigen aus dem Landkreis Traunstein gelenkt wurde. 

Der Tachertinger konnte g eistesgegenwärtig noch nach rechts in die angrenzende Wiese ausweichen und seinen Skoda anschließend sicher zum Stehen bringen. Der BMW touchierte noch das Fahrzeug einer 28-jährigen Babenshamerin die ihm ebenfalls entgegenkam. 

Der freiwillige Alkoholtest brachte Gewissheit

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei Trostberg, wurde bei dem BMW-Fahrer starker Alkoholgeruch festgestellt. Beim freiwilligen Alkoholtest staunten die Beamten über den Wert von weit über 1,1 Promille nicht schlecht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Anschließend wurde im Krankenhaus Trostberg eine Blutentnahme durchgeführt. 

Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt und es entstand lediglich geringer Sachschaden an den Außenspiegeln beider Fahrzeuge. Den 24-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs was einen längeren Führerscheinentzug und eine empfindliche Geldstrafe nach sich ziehen dürfte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser