An Bushaltestelle in Trostberg ausgesetzt

Sieben Meerschweinchen in durchnässtem Karton gefunden: Finder päppelt Tiere auf

Am Donnerstagmittag (28. Januar) entdeckte ein Trostberger an einer Bushaltestelle einen Karton, in dem sieben Meerschweinchen ausgesetzt wurden. Jetzt ermittelt die Polizei.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Trostberg - Gegen Mittag des 28. Januar, fiel einem aufmerksamen Trostberger ein völlig durchnässter Karton an der Bushaltestelle bei Nunbichl auf. Nachdem dem Finder dies sehr seltsam vorkam und er letztlich den Karton öffnete, kamen sieben Meerschweinchen zum Vorschein.

Die Tiere waren äußerst verängstigt und hätten die Nacht womöglich nicht überlebt. Dank des tierlieben Finders werden die Meerschweinchen nun wieder gut umsorgt und aufgepäppelt. Da das Aussetzen der Tiere aber eine Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz darstellt, bittet die hiesige Polizei unter 08621/9842-0 um Hinweise, wer den Karton dort abgestellt haben könnte.

Pressemitteilung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare