Kontrollen in Altenmarkt an der Alz

Gefährlich - Lastwagen mit funktionsloser  Bremse unterwegs

+
Bei einem Lastwagen war der Bremsdruckzylinder des Aufliegers gebrochen.

Trostberg - Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als sie einen Lastwagen kontrollierten, dessen Bremsanlage teilweise defekt war. Aber das war nicht das einzige Fahrzeug, das beanstandet wurde: 

Am 21. Juni führten Beamte der Polizeiinspektionen Wasserburg und  Trostberg gemeinsame Lastwagen-Kontrollen im Gemeindebereich Altenmarkt a.d.Alz durch. Die mehrstündigen Kontrollen wurden an einem Parkplatz der Bundesstraße 304 durchgeführt.Kontrolliert wurden insgesamt 14 Gespanne - dabei wurden die Fahrzeuge selbst, die Ladung und die verantwortlichen Fahrzeugführer jeweils einer eingehenden Kontrolle unterzogen. 

Bei drei Fahrern wurden zum Teil erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Trauriger Spitzenreiter war ein slowenisches Gespann - dem Fahrer wurden fünf Überschreitungen innerhalb kurzer Zeit von bis zu 20 Stundenkilometern nachgewiesen. Er musste vor Ort 345 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. 

Ein Gespann aus Serbien wurde sichergestellt, um die Weiterfahrt zu unterbinden. Hier waren mehrere Reifen unbrauchbar - alleine deren Zustand hätte zur Unterbindung der Weiterfahrt ausgereicht. Ausschlaggebend war hier jedoch, dass die gesamte Bremsanlage des Aufliegers ohne Funktion war - wie das angefügte Bild zeigt war der Bremsdruckzylinder gebrochen. Der Fahrer wurde angezeigt und musste vor Ort eine Sicherheitsleistung von über 600 Euro bezahlen; zusätzlich kommen auf ihn die Kosten des angeordneten technischen Gutachtens zu.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser