Opferstöcke in Kirche aufgebrochen

Trostberg - Wenig Beute erlangt, dafür großen Sachsachen veruarsacht. Ein Unbekannter Täter hat drei Opferstöcke aufgebrochen und beschädigt. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Innerhalb von fünf Tagen wurden in der Stadtpfarrkirche St. Andreas die Opferstöcke zweimal aufgebrochen. Im Zeitraum zwischen Pfingstmontag und dem darauffolgenden Dienstag wurden zwei Opferstöcke angegangen, indem die Vorhängeschlösser manipuliert wurden. Aus den Opferstöcken wurde das Bargeld entwendet.

Vom folgenden Donnerstag auf Freitag ging ein bislang unbekannter Täter dann nochmals drei Opferstöcke an. Die beiden bereits davor entleerten Opferstöcke wurden wieder auf die gleiche Weise geöffnet, ein weiterer Opferstock wurde mittels eines Werkzeuges aufgewuchtet. Der oder die Täter dürften bei beiden Taten als Beute einen Betrag von maximal 15 Euro erlangt haben. Der Sachschaden liegt um ein vielfaches höher. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Trostberg unter Tel. 08621/98420.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser