Am 18. August bei Tacherting

Riskantes Ausweichmanöver endet in Maisfeld - flüchtiger Verursacher wird gesucht

Tacherting - Als eine junge Obingerin am Dienstag, 18. August, mit ihrem Auto unterwegs war, kam ihr ein unbekannter Fahrer mit hoher Geschwindigkeit mittig auf der Straße entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, scherte die junge Frau nach rechts aus und fuhr dabei in ein Maisfeld. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Die Meldung im Wortlaut:


Am 18. August, gegen 11.15 Uhr, fuhr eine junge Obingerin mit ihrem Auto auf der Gemeindeverbindungsstraße vom Tachertinger Ortsteil Emertsham in Richtung Altenham. Unmittelbar vor dem Ortsweiler Altenham kam ihr ein anderer Autofahrer entgegen.

Dieser war trotz der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 km/h sehr schnell unterwegs und fuhr eindeutig über der Fahrbahnmitte auf der Seite der Obingerin. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Fahrerin nach rechts aus, kam von der Fahrbahn ab und fuhr in das angrenzende Maisfeld.


Nach wenigen Metern Fahrt im Maisfeld parallel zur Fahrbahn kam der Wagen an dem Ortsweilerschild zum Ort Altenham zum Stehen. Die Lenkerin blieb glücklicherweise unverletzt.
Ihr Fahrzeug wurde durch das Verkehrszeichen und die Fahrt im Maisfeld leicht beschädigt. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste anschließend abgeschleppt werden. Zwischen den beiden beteiligten Fahrzeugen kam es zu keinem Zusammenstoß.

Jedoch fehlt vom Unfallverursacher jede Spur, dieser fuhr ohne stehen zu bleiben weiter und entfernte sich damit unerlaubt vom Unfallort.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Trostberg unter der Telefonnummer 08621/98420 zu melden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Trostberg.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare