Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lkw und Werksbahn kollidieren

Schwerer Betriebsunfall bei Chemie-Firma in Trostberg - Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf dem Betriebsgelände einer Firma in Trostberg ereignete sich am Mittwoch (12. Oktober) ein schwerer Unfall. Ein Mitarbeiter wurde dabei schwer verletzt, auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Trostberg – Am Mittwoch (12. Oktober) ereignete sich um circa 11 Uhr am Standort der AlzChem Group AG in Trostberg ein Betriebsunfall zwischen der Bahn des dortigen Werks und einem Lkw eines Lieferanten. Durch die Kollision wurde ein Mitarbeiter des Bahnbetriebs der AlzChem Group AG schwer verletzt.

Krankenwagen und Helikopter wurden umgehend zum Unfallort gerufen. Der Mitarbeiter und der Lkw-Fahrer wurden sofort medizinisch versorgt. Der schwer verletzte Zugbegleiter befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Die Polizeiinspektion Trostberg übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen bezüglich des Unfalls. Es wurde insbesondere ein unfallanalytisches Sachverständigengutachten in Auftrag gegeben. Durch die Kollision zwischen der Bahn und dem beladenen Lkw ist es zu keinem Stoffaustritt gekommen. Eine Gefährdung der Bevölkerung war zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © Lisa Ducret / dpa

Kommentare