Feuerwehreinsatz in Trostberg

Notruf von Nachbarin: Frau (71) aus Qualm gerettet!

Trostberg - Dank einer aufmerksamen Nachbarin konnte am Dienstag ein Wohnungsbrand verhindert werden. Eine 71-Jährige Dame hatte vergessen den Herd auszuschalten und damit eine Rauchentwicklung verursacht.  

Eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Herzog-Ludwig-Straße in Trostberg meldete der Rettungsleitstelle, dass aus einer der Nachbarwohnungen Brandgeruch wahrzunehmen sei und der Rauchmelder angeschlagen habe. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes fuhren an, um die Situation zu klären. 

Nach vergeblichem Klopfen wurde die Wohnungstüre der Bewohnerin gewaltsam geöffnet, die 72-jährige Dame konnte in der Wohnung angetroffen werden. Durch die Rauchentwicklung wurde die Wohnungsinhaberin glücklicherweise nur leicht verletzt, sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Trostberg verbracht. 

Auslöser der Rauchentwicklung war ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Topf, dessen Inhalt bereits stark angebrannt war. Neben eine Polizeistreife und der Rettungsdienstbesatzung war die Feuerwehr Trostberg mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort.

Polizeiinspektion Trostberg

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser