Am Zagler Berg in Trostberg

Äußerst rutschig: Zwei Unfälle in Folge von Nässe - Knapp 10.000 Euro Schaden

Trostberg - Am Mittwochmorgen, den 23. September, kam es gleich zu zwei Unfällen am so genannten Zagler Berg.

Die Meldung im Wortlaut:


Gegen 7.30 Uhr, fuhr ein 28-jähriger Altenmarkter von Palling in Richtung Trostberg und verlor auf Höhe der Abzweigung Gaßberg, aufgrund der regennassen Fahrbahn, die Kontrolle über sein Auto. Dadurch geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Auto der entgegenkommenden 51-jährigen Tachertingerin zusammen. Verletzt wurde durch diesen Zusammenstoß glücklicherweise niemand. An den beiden Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 9000 Euro.

Eine Stunde später:


Kurze Zeit später, gegen 8.50 Uhr, erhielt die Polizei Trostberg eine erneute Mitteilung über einen Verkehrsunfall am Zagler Berg. Wieder geriet ein Auto aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Dieses Mal verlor eine 53-jährige Altenmarkterin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, als sie bergab in Richtung Trostberg fuhr. Kurz nach der Abzweigung nach Gaßberg, kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb erst im angrenzenden Grünstreifen stehen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt. Ihr Auto war noch fahrbereit, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Auf die beiden Unfallverursacher kommt nun jeweils eine Anzeige im Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren zu.

Die Polizei Trostberg bittet alle Verkehrsteilnehmer, an dieser Unfallstelle mit besondere Achtsamkeit zu fahren, da der Zagler Berg bei Nässe äußerst rutschig ist und dies in der Herbstzeit durch herabfallendes Laub zudem verstärkt wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare