Trafohaus fing Feuer

Wasserkraftwerk in Tacherting in Flammen - Schaden im sechsstelligen Bereich

Tacherting - Bei einem Brand in einem Wasserkraftwerk in Tacherting entstand gestern ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Kripo Traunstein übernahm die Ermittlungen.

Update, 24. April, 15.35 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstag, 23. April, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gegen 11.40 Uhr ein Brand in einem Trafohaus am Wasserkraftwerk in der Mühlenstraße in Tacherting gemeldet. Ein Verantwortlicher hatte festgestellt, dass im Gebäude ein Schaltkasten in Brand geraten war und sofort einen Notruf abgesetzt. 

Zahlreiche Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnten dank des schnellen Eingreifens eine großflächige Ausbreitung des Feuers im Gebäude verhindern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich dennoch auf rund 100.000 Euro. Die Polizeiinspektion Trostberg war mit einer Streife vor Ort und übergab den Brandort an den Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein. 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist von einem technischen Defekt an der Übergabestelle der Stromerzeugung zur Netzeinspeisung auszugehen. Dies ist nun Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen, die vom Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizei Traunstein geführt werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Am 23. April, kurz vor 11.30 Uhr, brach im Wasserkraftwerk in der Mühlenstraße aufgrund eines technischen Defekts ein Feuer aus. Es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde bei dem Brand niemand

Die Kriminalpolizei Traunstein hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT