Mit über 1,5 Promille in Zaun gerast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Ein lautes Unfallgeräusch riss in der Nacht auf Donnerstag einen 40-jährigen Chieminger aus dem Schlaf. Ein Betrunkener war in seinen Zaun gerast.

Am Donnerstag, den 22. September, gegen 1.45 Uhr, wurde ein 40-jähriger Chieminger durch ein lautes Unfallgeräusch aus dem Schlaf gerissen. Als er nachsah, konnte er noch erkennen, dass ein BMW gegen seinen Zaun gefahren war und der Fahrer, ein 35-jähriger Seebrucker, sich gerade von der Unfallstelle entfernte.

Geistesgegenwärtig notierte sich der Chieminger das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Die eintreffende Streife der Polizeiinspektion Traunstein folgte jedoch zur weiteren Aufklärung einfach den Spuren des schwer beschädigten Pkw, bis in die Garage des Seebruckers. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Unfallverursacher in seiner Wohnung aufgesucht. Bei diesem wurde zudem eine erhebliche Alkoholisierung, weit über 1,5 Promille festgestellt. Seinen Führerschein musste der 35-Jährige deshalb abgeben.

Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 16.500 Euro.

Perssemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser