Pressemeldung OED Traunstein

Nach Hundebiss in Übersee: Polizei ermittelt Übeltäter

Feldwies - Als sein Hund einen Jungen biss, entfernte sich der Besitzer, ohne sich um den Jugendlichen zu kümmern. Nun wurde der Herr aus Traunstein ermitelt:

Wie bereits berichtet, wurde am Montag, den 14. Januar, ein Jugendlicher im Bereich Feldwies von einem fremden Hund gebissen. Der Jugendliche ging im Bereich des dortigen Kindergartens mit seinem Hund spazieren, als plötzlich ein freilaufender, großer Hund auf ihn und seinen Hund zulief. Bei dem Versuch seinen wesentlich kleineren Hund zu schützen, wurde der Jugendliche dann selbst in die rechte Kniekehle gebissen.

Hundebesitzer lässt Junge zurück

Nach dem Vorfall kam der Hundehalter hinzu, leinte seinen Hund an und erntfernte sich samt seinem Hund, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern und auch ohne Angabe seiner Personalien.

Der Zeugenaufruf hierzu vom Freitag, 18. Januar, führte zu einer Reihe von zielführenden Hinweisen, so dass die umfangreichen Ermittlungen eines Diensthundeführers der Operativen Ergändungsdienste letztendlich zum Erfolg führten. Bei dem ermittelten Täter handelt es sich um einen älteren Herren aus dem Lankreis Traunstein.

Die Polizei bedankt sich in diesem Zusammenhang für die zahlreichen Zeugenhinweise, die letztlich zur Ermittlung des Täters führten.

Pressemeldung der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT