400 tappten in die Radarfalle!

Übersee - Keine schlechte Bilanz: Bei knapp 5000 Autofahrern waren 400 zu schnell unterwegs. 45 davon müssen sogar ihren Schein abgeben. Wo geblitzt wurde:

Am Dienstag, 17. April, führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein in der Zeit von 12 bis 15.45 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg im Bereich der Achenbrücke wieder eine Geschwindigkeitsmessung durch.

Dieser Bereich ist wegen Fahrbahnschäden auf eine zulässige Geschwindigkeit von 80 km/h beschränkt. In der Messzeit durchliefen 4787 Fahrzeuge die Messstelle.

Gegen 400 Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Gegen 45 Betroffene wird zudem ein Fahrverbot verhängt, weil sie mit mehr als 40 km/h zu schnell gemessen wurden. Tagesschnellster war ein Pkw-Fahrer, der mit 166 km/h geblitzt wurde. Diesen Raser erwartet ein Bußgeld von 600 Euro und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser