Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Sonntagnachmittag bei Übersee

Radlfahrer stürzt - und löst Unfall mit Domino-Effekt aus

Übersee - Am Sonntagnachmittag, 4. August, kurz nach 15 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2096 etwa auf Höhe von Frenthal ein Auffahrunfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Zudem entstand beträchtlicher Sachschaden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Eine 60-jährige Frau aus dem Achental fuhr in einer Kolonne auf der Staatsstraße in Richtung Norden. Weil im Gegenverkehr ein Fahrradfahrer stürzte, bremsten die Fahrzeuge vor dieser Frau ab. Die 60-Jährige konnte ihren Wagen abbremsen, ebenso die 19-jährige Frau, welche hinter ihr fuhr. 

Der dritte Wagen allerdings, der von einem 19-jähriger Mann aus Kössen gefahren wurde, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw auf und schob diesen auch noch auf das erste Auto. 

Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des Kösseners leicht verletzt und wurde für weitere Untersuchungen in das Krankenhaus Traunstein gebracht.  An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 5.000 Euro. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Übersee mit etwa 20 Mann zur Verkehrslenkung und zur Reinigung der Fahrbahn eingesetzt.

Pressemeldung Polizei Grassau

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)