Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen nach Vorfall bei Übersee

Verkehrsrowdy verursacht Unfall auf A8 - und fährt danach einfach weiter

Polizei mit Unfall-Warnung auf Autobahn
+
Unfall Warndreieck (Symbolbild).

Übersee - Am Samstagmorgen (31. Juli) gegen 7.30 Uhr ereignete sich auf der A8 in Richtung Salzburg zwischen Übersee und Grabenstätt ein Verkehrsunfall, wobei der Verursacher flüchtete.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Eine 19-jährige französische Fahrzeuglenkerin befuhr mit ihrem BMW X5 in schwarz den linken Fahrstreifen. Hinter der jungen Dame fuhr - ebenfalls auf der linken Fahrspur - ein 47-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg mit seinem braunen Mazda. Ein bisher unbekannter Pkw-Lenker befuhr den rechten Fahrstreifen und wechselte unvermittelt vor dem französischen Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen.

Um einen Unfall zu vermeiden, musste die junge Frau aus Frankreich so stark abbremsen, so dass der Mann aus Augsburg trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr vermeiden konnte. Hierbei wurden der BMW am Heck und der Mazda an der Front beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

Der unbekannte Pkw fuhr einfach weiter, ohne sich und die Regulierung des Schadens zu kümmern. Es soll sich um einen Pkw in bräunlicher Farbe handeln. Genauere Angaben sind derzeit nicht bekannt. Zeugen, die Angaben zu dem flüchtenden Pkw machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Traunstein unter der Telefonnummer 08662/6682-0 zu melden.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Kommentare