Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Folgenschwerer Unfall

Surberger (57) kommt mit Auto von B304 ab und landet nach Überschlag im Graben

Polizeiauto
+
Polizei (Symbolbild).

Surberg – Glück im Unglück hatte ein 57-jähriger Surberger, als er am Donnerstagnachmittag (14. April) mit seinem Auto von der B304 abkam und sich im Anschluss überschlug.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bis auf ein paar Prellungen und ein HWS-Trauma blieb der Fahrer nämlich weitestgehend unverletzt. Zur vorsorglichen Untersuchung musste er jedoch trotzdem in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Surberger war zum genannten Zeitpunkt mit seinem Auto in Fahrtrichtung Traunstein unterwegs und kam auf Höhe der Abzweigung nach Surtal alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte dann mit seinem Fahrzeug erst gegen ein dortiges Bushaltestellenschild und im Anschluss gegen eine Leitplanke, bevor sich der Pkw dann in der Folge auch noch überschlug und eine Böschung hinunterrutschte.

Der Wagen des Surbergers war hierdurch nicht mehr fahrbereit und musste mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Der am Pkw entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 11.000 Euro belaufen. Der Sachschaden am Bushaltestellenschild, der Leitplanke und an der Grünfläche wird mit etwa 3000 Euro beziffert.

Pressemitteilung Polizei Traunstein