In den Gegenverkehr geraten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Garching - Auf der Bundesstraße 299 hat sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 76-Jährige aus dem Landkreis Traunstein wurde dabei in ihrem Auto eingeklemmt.

Nach Informationen vor Ort geriet die ältere Dame gegen 15.15 Uhr zwischen Wiesmühl und Garching in den Gegenverkehr und prallte mit ihrem VW Polo in einen entgegenkommenden Ford. Während der Ford in den angrenzenden Wald geschleudert wurde, landete der VW Polo auf der Beifahrerseite.

Die 76-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. Dazu waren die Wehren Garching und Wald im Einsatz. Die Bundesstraße war drei Stunden gesperrt.

Sowohl die ältere Dame aus dem Landkreis Traunstein als auch die Ford-Fahrerin, eine 49-jährige Frau aus Kirchweihdach, wurden mit dem Sanka in die Kliniken Altötting und Trostberg gebracht. Beide wurden jedoch nicht schwer verletzt.

Unverletzt blieb indes ein 31-jähriger Mann aus Bernau, der mit seinem Auto nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Zwar wich er den Unfallfahrzeugen noch aus, fuhr dabei aber über Fahrzeugteile.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Unfall auf B299

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser