Polizei ermittelt in Traunstein

27-Jähriger muss Rangiermanöver teuer bezahlen

Traunstein - In der Nacht von Samstag auf Sonntag rangierte ein 27-Jähriger mit seinem Kleintransporter in der Nußbaumerstraße und stieß dabei gegen den Kleinbus eines ebenfalls aus Traunstein stammenden 40-Jährigen. 

Die Polizei Traunstein wurde zur Unfallaufnahme gerufen und schnell wurde den eingesetzten Beamten die Unfallursache klar. Nachdem deutlicher Atemalkoholgeruch wahrnehmbar war, ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert weit über 1,1 Promille beim 27-jährigen Fahrer des Kleintransporters. 

Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Da sein Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt wurde, muss er bis zu einer gerichtlichen Entscheidung und auch vermutlich darüber hinaus ohne sein Fahrzeug auskommen. An den beiden Fahrzeugen entstanden kleine Karosserieschäden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser